DER DAV ITALIEN

Der Deutsche Anwaltverein Italien (DAV Italien) wurde am 23. Oktober 2007 von Rechtsanwälten und Avvocati aus Mailand, Rom, Reggio Emilia und Salerno gegründet und hat seinen Sitz in Mailand. Seit dem 1. November 2007 ist der Verein Mitglied des Deutschen Anwaltvereins mit Sitz in Berlin (DAV), der neben Italien zur Zeit weitere sieben Anwaltsvereine in Frankreich, Großbritannien, Portugal, Brasilien, Griechenland, Türkei und Polen zählt.

Zweck des DAV sind die Wahrung, Pflege und Förderung der beruflichen und wirtschaftlichen Interessen der deutschen Anwaltschaft in Übereinstimmung mit den Satzungsgrundsätzen. Im Vordergrund stehen dabei die Förderung der Rechtspflege, die Aus- und Fortbildung und die Pflege des Gemeinsinns und des wissenschaftlichen Geistes der Rechtsanwaltschaft.
Diese Ziele sollen in Italien insbesondere auch durch eine enge Zusammenarbeit zwischen Rechtsanwälten und Avvocati bzw. die Einbeziehung der Avvocati gefördert werden. Das Netzwerk zwischen Kolleginnen und Kollegen, die ihren Beruf mit besonderem und ständigem Bezug zu beiden Ländern, Deutschland und Italien, ausüben, soll gefestigt und ausgebaut werden.

Der Verein strebt Kontakte zu Institutionen, Vereinigungen und Einrichtungen in Italien an, die im juristischen und/oder im deutsch-italienischen Bereich tätig sind bzw. operieren. Im Rahmen der Verwirklichung der satzungsmäßigen Ziele soll auch ein aktiver Informationsaustausch und eine fruchtbringende Meinungsbildung der Kollegenschaft vor Ort in Italien und mit den Kollegen in Deutschland erfolgen, dies bei Bedarf und Interesse auch durch die Einsetzung regionaler und thematisch orientierter Ausschüsse, beispielsweise hinsichtlich berufsrechtlicher Fragen, Regelungen und Gesetzesentwürfen in Deutschland, Italien und auf EU-Ebene.

Broschüre: der DAV Italien stellt sich vor